12.08.2015
   

Einklemmschutz bei Autofenstern

Quetschgefahr

In modernen Autos lassen sich Fenster elektrisch schließen – allerdings tun sie das auch, wenn sich beispielsweise Finger zwischen Fenster und Rahmen befinden.

In modernen Autos lassen sich Fenster elektrisch schließen – allerdings tun sie das auch, wenn sich beispielsweise Finger zwischen Fenster und Rahmen befinden. Eine Auswertung der ADAC-Autotests aus den vergangenen drei Jahren hat ergeben, dass von den getesteten Fahrzeugmodellen rund 20 Prozent keinen Einklemmschutz hatten.

Vor allem bei Klein- und Kleinstwagen verzichten Hersteller offenbar darauf. Über einen Einklemmschutz verfügen müssen lediglich Fensterheber mit Antippfunktion. Für Fensterheber, die nicht automatisch ganz nach oben oder unten fahren und nur mit eingeschalteter Zündung funktionieren, ist der Klemmschutz nicht verpflichtend.

Unter den vom ADAC-getesteten Modellen verfügen im kleinsten Fahrzeugsegment beispielsweise die baugleichen Drillinge Citroen C1/Peugeot 108/Toyota Aygo und auch Seat Mii/Skoda Citigo/VW Up nicht über den Klemmschutz. Bei den Kleinwagen haben der Mitsubishi Space Star und der Nissan Micra keinen. Das gilt auch für größere Fahrzeuge wie Hyundai i30 Kombi oder Citroen C4 Cactus. Immerhin auf der Fahrerseite verfügen Mazda3, Mercedes Citan, Ford Ecosport, Peugeot 4008 sowie der Subaru Forester über einen Einklemmschutz.

Wird das Fenster per Knopfdruck geschlossen, wirken Kräfte von 300 Newton. Der Motor des Fensterhebers unterscheidet nicht, ob die Scheibenführung etwa wegen Frost oder Fahrtwind schwergängig ist, oder ob etwa eine Hand die Ursache ist. Besonders bei Kindern kann das zu Verletzungen führen. Denn der Nachwuchs vergisst oftmals aus Schreck, die Scheibe wieder runterfahren zu lassen, wenn die Finger erst einmal eingeklemmt sind. Um die Kleinen zu schützen, deaktivieren Autofahrer am besten die Fensterheber auf der Rückbank. Auch sollten Kinder nicht unbeaufsichtigt im Wagen gelassen werden. (sp-x)


Kommentar verfassen

Frage des Monats

PDF-Download

Neue Kriterien für Karosserie-Eingangs-Vermessung

Das Allianz Zentrum für Technik und die Deutsche Kommission für Lack und Karosserieinstandsetzung empfehlen neue Kriterien für die Durchführung einer Karosserie-Eingangs-Vermessung zur Schadendiagnose in der Reparaturwerkstatt. mehr »

Datenblätter

Kostenlose 2D DXF-Daten

Zu den Datenblättern der Autos gibt es auch DXF-Dateien zum Download. Nur für Abonnenten! mehr »

Mini-Abo

Maxi-Paket zum Mini-Preis

Testen Sie jetzt drei Ausgaben der VKU zum Mini-Preis. Keine Kündigung nötig! mehr »

Kontakt

Haben Sie noch Fragen?

Dann kontaktieren Sie uns - wir helfen Ihnen gerne weiter! mehr »
Abonnieren Sie die VKU noch heute Hier klicken »

Datenblätter-Archiv

Datenblätter

Informieren Sie sich umfassend über aktuelle Fahrzeugmodelle und technische Daten. mehr »

News aus der Autobranche

AUTOHAUS Online

Tagesaktuelle News, spannende Bildergalerien und die heißesten Autovideos gibt es hier »

Jahresinhaltsverzeichnis 2021

VKU Jahresinhaltsverzeichnis 2021

VKU auf einen Blick

Das gesamte Inhaltsverzeichnis der VKU Ausgaben 2021 zum Download! mehr »