21.03.2013
   

GDV

Ladungssicherung bei Lastwagen unzureichend

Mangelhafte Ladungssicherung bildet in Deutschland die Ursache für über 20 Prozent der Unfälle im Schwerlastverkehr.

Bei mehr als zwei Dritteln der Verkehrskontrollen von Lkw stellt sich heraus, dass die Ladung gar nicht oder nur unzureichend gesichert ist. Mangelhafte Ladungssicherung bildet in Deutschland die Ursache für über 20 Prozent der Unfälle im Schwerlastverkehr. Jährlich entspricht das etwa 2.100 Unfällen. Dadurch entsteht laut dem Gesamtverband der Versicherungswirtschaft (GDV) ein Schaden von etwa 240 Millionen Euro pro Jahr. "Neben nicht eingehaltenen Lenk- und Ruhezeiten ist die Ladungssicherung der häufigste Mangel bei Lkw-Kontrollen", erklärt Jörg Schoof, Ladungssicherungsexperte des Sachverständigenbüros Schumann. Folge: Stopp der Weiterfahrt, hohe Konventionalstrafen und bei verderblichen Gütern möglicher Verfall der Ware.

Dabei erleichtern neue Hilfsmittel und konstruktive Verbesserungen wie vorinstallierte, abnehmbare Sperr- und Klemmstangen die Ladungssicherung zunehmend. Transporteure berücksichtigen diese Möglichkeiten jedoch oft aus finanziellen Gründen nicht und lassen die Fahrer die Ladung konventionell mit Zurrgurten sichern. Dabei überschätzen die Fahrer häufig die Möglichkeiten des sogenannten "Niederzurrens", besonders bei schweren Gütern wie Stahlprodukten. Auch die Gefahr, die von einer verschmutzten Ladefläche ausgeht, ist vielen Fahrern nicht bewusst. "Ist die Fläche durch Verschmutzungen nicht ganz eben, kann die Ladung viel schneller ins Rutschen geraten", so Schoof. Bei einem Aufprall mit 50 km/h, verzehnfacht sich grundsätzlich das Gewicht jedes ungesicherten Gegenstandes bei seinem ungehemmten Vorwärtsdrang.

Entscheidend ist, dass die Transporteure die vorhandenen Hilfsmittel zur Ladungssicherung auch sachgemäß einsetzen. Daher ist eine regelmäßige Fort- und Weiterbildung der Fahrer notwendig. Seit 2009 soll dies die "Aus- und Fortbildungsverordnung" gewährleisten, die die Fahrer zu regelmäßigen Fahrsicherheitstrainings und Schulungen zum Thema Ladungssicherung verpflichtet. (mid/ts)


Kommentar verfassen

Frage des Monats

PDF-Download

Neue Kriterien für Karosserie-Eingangs-Vermessung

Das Allianz Zentrum für Technik und die Deutsche Kommission für Lack und Karosserieinstandsetzung empfehlen neue Kriterien für die Durchführung einer Karosserie-Eingangs-Vermessung zur Schadendiagnose in der Reparaturwerkstatt. mehr »

Datenblätter

Kostenlose 2D DXF-Daten

Zu den Datenblättern der Autos gibt es auch DXF-Dateien zum Download. Nur für Abonnenten! mehr »

Mini-Abo

Maxi-Paket zum Mini-Preis

Testen Sie jetzt drei Ausgaben der VKU zum Mini-Preis. Keine Kündigung nötig! mehr »

Kontakt

Haben Sie noch Fragen?

Dann kontaktieren Sie uns - wir helfen Ihnen gerne weiter! mehr »
Abonnieren Sie die VKU noch heute Hier klicken »

Datenblätter-Archiv

Datenblätter

Informieren Sie sich umfassend über aktuelle Fahrzeugmodelle und technische Daten. mehr »

News aus der Autobranche

AUTOHAUS Online

Tagesaktuelle News, spannende Bildergalerien und die heißesten Autovideos gibt es hier »

Jahresinhaltsverzeichnis 2021

VKU Jahresinhaltsverzeichnis 2021

VKU auf einen Blick

Das gesamte Inhaltsverzeichnis der VKU Ausgaben 2021 zum Download! mehr »