10.07.2015
   

Maßnahmen für sicherere Straßen

Bessere Radwege, Leitplanken und Tempolimits

Radsturz

Die Zahl der Verkehrstoten ist 2014 gestiegen, dagegen will der Verkehrssicherheitsrat etwas tun. Unter den Vorschlägen sind aber auch unpopuläre Maßnahmen.

Mit Blick auf die leicht gestiegene Zahl der Verkehrstoten in Deutschland, spricht sich der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) dafür aus, dass die Politik mehr Sicherheitsmaßnahmen vor allem zum Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmer ergreift. Im vergangenen Jahr sind 3.377 Menschen auf deutschen Straßen ums Leben gekommen, 38 Personen oder 1,1 Prozent mehr als im Jahr zuvor, so die Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis). 2013 markierte mit 3.339 Toten den niedrigsten Stand seit Beginn der Erhebung.

Bedenklich stimme beispielsweise die Zunahme der getöteten Radfahrer um 11,9 Prozent und um 5,1 Prozent bei den motorisierten Zweiradfahrern. Eine sichere und aktuellen Erkenntnissen angepasste Radverkehrsinfrastruktur ist laut DVR eine wichtige Voraussetzung, die Radler besser zu schützen. Mit Blick auf die motorisierten Zweiradfahrer empfiehlt der DVR, auf bekannten Motorradstrecken Schutzplanken mit Unterfahrschutz einzurichten, die Geschwindigkeit zu beschränken und entsprechend zu überwachen.

Nach wie vor spielt die nicht angepasste Geschwindigkeit eine wichtige Rolle im Unfallgeschehen: 34,3 Prozent aller Todesopfer und 23,4 Prozent aller Schwerverletzten waren laut Destatis auf diese Unfallursache zurückzuführen. Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduzierung seien nach wie vor aktuell, so der Verkehrssicherheitsrat, und empfiehlt ein Tempolimit auf schmalen Landstraßen (bis einschließlich sechs Metern) von 80 km/h. Eine Abnahme der durchschnittlichen Geschwindigkeit von fünf Prozent habe eine Verringerung der Unfälle mit Verletzten um ungefähr zehn Prozent und eine Verringerung der Unfälle mit Getöteten um 20 Prozent zur Folge, so die Verkehrsexperten.

Der DVR appelliert aber auch an den gesunden Menschenverstand der Straßenverkehrsteilnehmer. So müssten sich auch Fahrradfahrer regelkonform verhalten, zum Beispiel auf die Benutzung der Fahrbahn oder des Radweges in falscher Fahrtrichtung verzichten. Die Verkehrsexperten empfehlen zudem das Tragen eines Fahrradhelms zum Schutz gegen Kopfverletzungen. Motorradfahrer könnten durch regelmäßige Fahrtrainings ihre eigene Sicherheit erhöhen. (sp-x)


Kommentar verfassen

Frage des Monats

PDF-Download

Neue Kriterien für Karosserie-Eingangs-Vermessung

Das Allianz Zentrum für Technik und die Deutsche Kommission für Lack und Karosserieinstandsetzung empfehlen neue Kriterien für die Durchführung einer Karosserie-Eingangs-Vermessung zur Schadendiagnose in der Reparaturwerkstatt. mehr »

Datenblätter

Kostenlose 2D DXF-Daten

Zu den Datenblättern der Autos gibt es auch DXF-Dateien zum Download. Nur für Abonnenten! mehr »

Mini-Abo

Maxi-Paket zum Mini-Preis

Testen Sie jetzt drei Ausgaben der VKU zum Mini-Preis. Keine Kündigung nötig! mehr »

Kontakt

Haben Sie noch Fragen?

Dann kontaktieren Sie uns - wir helfen Ihnen gerne weiter! mehr »
Abonnieren Sie die VKU noch heute Hier klicken »

Datenblätter-Archiv

Datenblätter

Informieren Sie sich umfassend über aktuelle Fahrzeugmodelle und technische Daten. mehr »

News aus der Autobranche

AUTOHAUS Online

Tagesaktuelle News, spannende Bildergalerien und die heißesten Autovideos gibt es hier »

Jahresinhaltsverzeichnis 2021

VKU Jahresinhaltsverzeichnis 2021

VKU auf einen Blick

Das gesamte Inhaltsverzeichnis der VKU Ausgaben 2021 zum Download! mehr »