13.07.2015
   

Sicherheit

Toyota bringt den intelligenten Crashtest-Dummy

Toyota Crashtest-Dummy

Die neue Generation des virtuellen Crashtest-Dummies "THUMS" von Toyota kann mittels Software nun auch unterschiedliche Körperhaltungen während der verschiedenen Stadien einer Kollision simulieren.

Toyota nimmt bei der Sicherheit der Auto-Insassen seit Jahren das Heft selbst in die Hand. "THUMS" heißt dabei der Hoffnungsträger der Japaner. Das steht für "Total Human Model for Safety" ("komplettes menschliches Modell für Sicherheit) und ist ein Crashtest-Dummy. Jetzt hat Toyota die fünfte "THUMS"-Generation vorgestellt.

Dieser Crashtest-Dummy ist virtuell und kann mittels Software nun auch unterschiedliche Körperhaltungen während der verschiedenen Stadien einer Kollision simulieren. Rund die Hälfte aller Autofahrer versucht laut Studien, eine Kollision mit einer Vollbremsung oder einem plötzlichen Lenk-Ausweichmanöver zu vermeiden. Der Autofahrer und die übrigen Insassen reagieren dabei reflexartig und nehmen eine angespannte Körperhaltung ein. Dieses Verhalten hat Auswirkungen auf Kräfte, die bei einem Zusammenprall auf die Fahrzeug-Insassen wirken.

Und da kommt "THUMS" ins Spiel: Der virtuelle Crashtest-Dummy simuliert den Knochenbau des Menschen, aber auch die Festigkeit von Gewebe, Muskeln und innerer Organe. Nach den Tests gibt dann eine detaillierte Computer-Analyse Aufschluss über die Effizienz der Sicherheitsgurte, Airbags, aber auch aktiver Sicherheitssysteme wie dem "Pre-Collision-System" (PCS). Durch die genauere Prognose möglicher Verletzungen können laut Toyota zielgerichtet Sicherheitstechniken weiter entwickeln werden, um Fahrzeug-Insassen noch besser zu schützen. Auch andere Unternehmen, darunter Autohersteller und Zulieferer, können das neue "THUMS"-5-Simulationsprogramm nutzen.

Bereits seit 1997 entwickelt der Autobauer die Crashtest-Dummys der "THUMS"-Familie. Mit der Zeit sind immer mehr Eigenschaften hinzugekommen: Die Dummys der Version 2 hatten beispielsweise schon ein Gesicht und eine exakte Knochenstruktur, 2006 folgte mit "THUMS 3" ein präzises Modell des Gehirns. Seit 2010 werden auch die inneren Organe dargestellt. (mid/rlo)


Kommentar verfassen

Frage des Monats

PDF-Download

Neue Kriterien für Karosserie-Eingangs-Vermessung

Das Allianz Zentrum für Technik und die Deutsche Kommission für Lack und Karosserieinstandsetzung empfehlen neue Kriterien für die Durchführung einer Karosserie-Eingangs-Vermessung zur Schadendiagnose in der Reparaturwerkstatt. mehr »

Datenblätter

Kostenlose 2D DXF-Daten

Zu den Datenblättern der Autos gibt es auch DXF-Dateien zum Download. Nur für Abonnenten! mehr »

Mini-Abo

Maxi-Paket zum Mini-Preis

Testen Sie jetzt drei Ausgaben der VKU zum Mini-Preis. Keine Kündigung nötig! mehr »

Kontakt

Haben Sie noch Fragen?

Dann kontaktieren Sie uns - wir helfen Ihnen gerne weiter! mehr »
Abonnieren Sie die VKU noch heute Hier klicken »

Datenblätter-Archiv

Datenblätter

Informieren Sie sich umfassend über aktuelle Fahrzeugmodelle und technische Daten. mehr »

News aus der Autobranche

AUTOHAUS Online

Tagesaktuelle News, spannende Bildergalerien und die heißesten Autovideos gibt es hier »

Jahresinhaltsverzeichnis 2021

VKU Jahresinhaltsverzeichnis 2021

VKU auf einen Blick

Das gesamte Inhaltsverzeichnis der VKU Ausgaben 2021 zum Download! mehr »