22.06.2018
   

Unfallstatistik

Gurtverzicht fordert jährlich 200 Todesopfer

Gurt

Der Gurt rettet Leben, das sollte inzwischen jeder begriffen haben.

Der Anschnallgurt könnte noch mehr Leben retten: Jedes Jahr sterben auf Deutschlands Straßen 200 Menschen, weil sie nicht oder nicht korrekt angeschnallt waren. Rund 1.500 Personen erleiden schwere Verletzungen, wie die Unfallforschung der Versicherer (UDV) auf Basis von offiziellen Unfallzahlen ermittelt hat. Am häufigsten unter den getöteten oder schwer verletzten Gurtmuffeln finden sich Fahrer mit einem Anteil von 43 Prozent, gefolgt von den Rücksitzinsassen mit 36 Prozent und Beifahrern mit 21 Prozent. Mehr als zwei Drittel der Opfer waren männlich, das Durchschnittsalter betrug 32 Jahre.

Die Unfallforscher haben außerdem Gurtmuffel nach ihren Gründen für den Verzicht auf den Anschnallgurt befragt. Zu den häufigsten Antworten zählte die falsche Einschätzung, im Stadtverkehr auch ohne Gurt sicher genug unterwegs zu sein. Allerdings drohen nicht angeschnallten Insassen bereits bei Unfällen mit Schrittgeschwindigkeit schwere Verletzungen. Die UDV fordert vor diesem Hintergrund mehr Polizeikontrollen und höhere Verwarngelder. Aktuell kostet das Missachten der Gurtpflicht 30 Euro. Wer Kinder ungesichert transportiert zahlt bis zu 70 Euro und kassiert einen Punkt in Flensburg.

Trotz der alarmierenden Zahlen: Die Anschnallquote in Deutschland ist mehr als 40 Jahre nach Einführung der Gurtpflicht ständig gestiegen. Laut einer Untersuchung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) lag sie 2014 bei 98 Prozent der erwachsenen Pkw-Insassen. Auf Autobahnen betrug sie gar 99 Prozent. (SP-X)


Kommentar verfassen

Frage des Monats

Jahresinhaltsverzeichnis 2017

VKU auf einen Blick

Das gesamte Inhaltsverzeichnis der VKU Ausgaben 2017 zum Download! mehr »

PDF-Download

Neue Kriterien für Karosserie-Eingangs-Vermessung

Das Allianz Zentrum für Technik und die Deutsche Kommission für Lack und Karosserieinstandsetzung empfehlen neue Kriterien für die Durchführung einer Karosserie-Eingangs-Vermessung zur Schadendiagnose in der Reparaturwerkstatt. mehr »

Datenblätter

Kostenlose 2D DXF-Daten

Zu den Datenblättern der Autos gibt es auch DXF-Dateien zum Download. Nur für Abonnenten! mehr »

Mini-Abo

Maxi-Paket zum Mini-Preis

Testen Sie jetzt drei Ausgaben der VKU zum Mini-Preis. Keine Kündigung nötig! mehr »

Kontakt

Haben Sie noch Fragen?

Dann kontaktieren Sie uns - wir helfen Ihnen gerne weiter! mehr »
Abonnieren Sie die VKU noch heute Hier klicken »

Datenblätter-Archiv

Datenblätter

Informieren Sie sich umfassend über aktuelle Fahrzeugmodelle und technische Daten. mehr »
VKU-Leseprobe Hier klicken »

News aus der Autobranche

AUTOHAUS Online

Tagesaktuelle News, spannende Bildergalerien und die heißesten Autovideos gibt es hier »