23.03.2012
   

USA

Continental testet automatisiertes Fahren

Hochautomatisiertes Fahren

Verschiedene Fahrszenarien für hochautomatisiertes Fahren wurden erstmals mit seriennahen Technologien durchgeführt.

Continental hat jetzt im US-Bundesstaat Nevada einen zweiwöchigen Dauertest für hochautomatisiertes Fahren abgeschlossen. Wie der Automobilzulieferer mitteilte, konnten dabei über 6.000 Meilen auf öffentlichen Straßen absolviert werden. Der Test diene dem Ziel, in ganz bestimmten Situationen Handlungsfreiräume für den Fahrer zu erschließen, die nicht für die primären Fahrzeugführung notwendig seien, hieß es. Zudem wird geprüft, welche Geschwindigkeitsbereiche sicherheitstechnisch vertretbaren sind.

Das in Nevada untersuchte Konzept basiere wesentlich auf dem beim Gewinnerfahrzeug der DARPA-Urban Challenge 2007 und dem europäischen Forschungsprojekt HAVEit erworbenen Wissen, so Continental. Erstmals sei außerdem seriennahe Technologien für Umfelderfassung und Fahrzeugsteuerung verwendet worden. Dabei kamen die neue Stereokamera MFC 300, die Größe und Distanz von Hindernissen messen kann, sowie das elektronisch ansteuerbare Bremssystem MK 100 und eine elektrische Lenkung (EPS, Electric Power Steering) zum Einsatz.

Im Vergleich zu anderen hochautomatisierten oder autonomen Fahrzeugen, die Lasersensoren und maßgeschneiderte Aktuatoren verwenden, kann das Testfahrzeugs von Continental auch komplexere Szenarien auf Basis seriennaher Sensorik und Logik erkennen. Das System sein somit in der Lage, "den Fahrer von weniger anspruchsvollen Tätigkeiten, wie beispielsweise Fahren im Stau, durch Automatisierung zu entlasten", sagte Matthias Strauß, Projektingenieur Fahrerassistenzsysteme im Bereich Advanced Engineering der Continental Division Chassis & Safety.

In Situationen welche die derzeitigen Voraussetzungen für hochautomatisiertes Fahren überstiegen, wie nicht erkennbare Fahrbahnmarkierungen oder zu engen Kurven schaltete sich das System ab und der Fahrer musste das Fahren wieder selbst übernehmen. Reagierte er nicht, verringerte das System automatisch die Geschwindigkeit bis zum Stillstand. (se)


Kommentar verfassen

Frage des Monats

PDF-Download

Neue Kriterien für Karosserie-Eingangs-Vermessung

Das Allianz Zentrum für Technik und die Deutsche Kommission für Lack und Karosserieinstandsetzung empfehlen neue Kriterien für die Durchführung einer Karosserie-Eingangs-Vermessung zur Schadendiagnose in der Reparaturwerkstatt. mehr »

Datenblätter

Kostenlose 2D DXF-Daten

Zu den Datenblättern der Autos gibt es auch DXF-Dateien zum Download. Nur für Abonnenten! mehr »

Mini-Abo

Maxi-Paket zum Mini-Preis

Testen Sie jetzt drei Ausgaben der VKU zum Mini-Preis. Keine Kündigung nötig! mehr »

Kontakt

Haben Sie noch Fragen?

Dann kontaktieren Sie uns - wir helfen Ihnen gerne weiter! mehr »
Abonnieren Sie die VKU noch heute Hier klicken »

Datenblätter-Archiv

Datenblätter

Informieren Sie sich umfassend über aktuelle Fahrzeugmodelle und technische Daten. mehr »

News aus der Autobranche

AUTOHAUS Online

Tagesaktuelle News, spannende Bildergalerien und die heißesten Autovideos gibt es hier »

Jahresinhaltsverzeichnis 2021

VKU Jahresinhaltsverzeichnis 2021

VKU auf einen Blick

Das gesamte Inhaltsverzeichnis der VKU Ausgaben 2021 zum Download! mehr »